Historie



1896Eröffnung als Heim für Dienstmädchen auf der Kaiserstraße 33 in Mönchengladbach
1897wurde das Haus von dem Kaufmann Peter Schiedges gestiftet. Drei Schwestern des Ordens der "Armen Dienstmägde Jesu Christi" bilden die Leitung
1902Nach dem Willen des Stifters wird das Katharinenstift ein "Pflegehaus für unbemittelte Leute"
1910Umzug des Katharinenstifts in das damals neue Gebäude an der Franziskanerstraße 45-49
1943Infolge des Brandbombenangriffs auf Mönchengladbach brennen der dritte Stock und der Speicher des Hauses völlig aus
1948Beginn des Wiederaufbaus und der Erweiterung um ein weiteres Stockwerk
1989Am 06. Mai wird der linke Anbau des Hauses eingeweiht
1993Am 15. Januar wird der rechte Anbau eingeweiht
1995Der Schwesternkonvent des "Ordens der Armen Dienstmägde Jesu Christi" wird zum 01. August aufgelöst
1996Die Betriebsträgerschaft übernimmt die "Katharinenstift Mönchengladbach" gGmbH. Alleiniger Gesellschafter ist der bisherige Träger Verein "Wohlfahrt" e.V.
2004Der Katharinenstift bezieht im November ein neues Haus auf der Vorster Straße 255 in Mönchengladbach-Hardt
2009Im Januar wird eine zweite Einrichtung auf der Franziskanerstraße 45-49 in Mönchengladbach-Stadtmitte eröffnet